Mo, 20. November 2017

Mutter packt aus

28.08.2008 11:15

„Matthews Vater starb, während er mit mir schlief“

Nachdem es in letzter Zeit ruhiger um den Neo-Vater Matthew McConaughey geworden ist, der zum Wohle seiner Familie auf wilde Partys und heiße Frauen verzichtet, sorgt jetzt die Mutter des Stars für Aufregung: Kay McConaughey hat ein Buch geschrieben, in dem sie sehr intime Details verrät. Ein Beispiel: Ihr Mann – Matts Vater – starb, während er Sex mit ihr hatte...

In ihrem Buch „I Amaze Myself“ verrät die jetzt 77-Jährige: „Montags haben wir uns oft ‚Auf Wiedersehen‘ gesagt, indem wir miteinander geschlafen haben. Aber eines Tages, aus heiterem Himmel, ist es einfach passiert. Ich wusste, dass etwas nicht stimmte, weil ich kein Geräusch mehr von ihm vernommen habe. Einfach gar nichts. Aber es war wohl der beste Weg, sich aus dieser Welt zu verabschieden.“ Sie habe den Notarzt gerufen, aber es sei nichts mehr zu machen gewesen: Ihr Mann war tot. In dem Buch schreibt sie auch, warum sie den Leichnam ihres Mannes nicht zugedeckt hat, sondern ihn nackt abtransportieren ließ: „Ich war einfach so stolz, meinen guten alten Jim McConaughey herzuzeigen – und sein ‚Geschenk‘.“

Doch auch Sohn Matthew wird erwähnt – klarerweise: In dem Buch schreibt Kay, dass sie schwanger wurde, kurz nachdem sie seinen Dad zum dritten (!) Mal geheiratet hat: „Ich fragte mich selbst: ‚Will ich noch ein anderes Baby? Will ich eine Affäre? Oder wieder Kinder auf den Ernst des Lebens vorbereiten?‘. Das war der Zeitpunkt, als Matthew empfangen wurde. Wir hatten es 16 Jahre lang versucht, ohne Erfolg. Also war Matthew eine große Überraschung.“

Matthews Mutter - sie ist bereits Urgroßmutter - war früher Model und später Kindergärtnerin. Neben Matthew hat sie zwei weitere Söhne, Mike und Patrick, die in Texas leben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden