Sa, 18. November 2017

Ab auf die „Wiesn“

26.08.2008 16:21

Pamela Anderson will das Oktoberfest besuchen

Pamela Anderson möchte das Münchner Oktoberfest besuchen. Die 41-Jährige will am Ende einer Luxusrallye vom Mittelmeer bis nach Deutschland am 21. September zusammen mit den anderen Teilnehmern auf der "Wiesn" feiern. Die Sprecherin des Royal Race Charity Runs bestätigte das Vorhaben, sagte aber, es sei noch nicht endgültig klar, ob sich der Besuch mit Pams Terminen vereinbaren lasse.

Für ihre Teilnahme als Co-Pilotin von Prinz Marcus von Anhalt, dem Adoptivsohn des ebenfalls adoptierten Zsa-Zsa-Gabor-Ehemanns Frederic von Anhalt, erhält die ehemalige „Baywatch“-Nixe 50.000 US-Dollar (33.859 Euro). Das Geld kommt der Tierschutzorganisation PeTA zugute, deren Botschafterin sie ist.

Laut der Münchner "Abendzeitung" hat sie bereits Erfahrungen mit der bayerischen Festkultur: Anderson habe einst im Hofbräuhaus in Las Vegas Bier gezapft.

Derzeit weilt die Ex-Nixe im australischen Sydney, um ihre neue Reality-Show "Pam: Girl on the Loose" vorzustellen (siehe Bild oben).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden