Mo, 18. Dezember 2017

Problemkorridor

23.08.2008 20:01

Pilot stürzte in bekannter Welser Problemzone ab

Seit Jahren wird versucht, die Welser Flughafenpiste zu verlegen, um den Start- und Lande-Korridor von Wohnsiedlungen wegzubekommen. Flugtechnisch nicht machbar, meinten dazu aber Sachverständige. Nun stürzte, wie berichtet (siehe Link in der Infobox), ein Pilot mit einer Eigenbaumaschine in die zwei Kilometer vom Flughafen entfernte Siedlung, konnte die Kollision mit einem Haus gerade noch verhindern.

Seit Jahren wird versucht, die Welser Flughafenpiste zu verlegen, um den Start- und Lande-Korridor von Wohnsiedlungen wegzubekommen. Flugtechnisch nicht machbar, meinten dazu aber Sachverständige. Nun stürzte, wie berichtet (siehe Link in der Infobox),  ein Pilot mit einer Eigenbaumaschine in die zwei Kilometer vom Flughafen entfernte Siedlung, konnte die Kollission mit einem Haus gerade noch verhindern.

"Das Gebiet Neustadt ist dort dicht verbaut, wir suchen weiterhin nach Lösungsmöglichkeiten für eine Änderung der Flug-Korridore", erklärt der Welser Bürgermeister Peter Koits. Freitag Nachmittag hatte es ein finnischer Pilot (65) nicht geschafft, mit seinem zweisitzigen Tiefdecker genug Höhe zu erreichen - er konnte das Experimental-Flugzeug gerade noch über ein Haus ziehen, dann streifte es Bäume, zerschellte in einer Schottergrube und fing Feuer. Der Pilot konnte sich verletzt retten, ist außer Lebensgefahr.

Derzeit ist der Welser Flughafen wegen Teilumwidmung in Industriegebiet im Gerede. Die dabei geplante Verlegung der Startbahn ändert an der jetzigen Situation aber kaum etwas.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden