Mi, 17. Jänner 2018

Braut getasert

22.08.2008 15:47

Frischvermähltes Paar zweimal getasert

Die Hochzeit und das anschließende Saufgelage von Andy Somora und Anna Pastuszwska am 19. Juli in einer Kunstgalerie in Lakeside, US-Bundesstaat Michigan, wird wohl keiner der Beteiligten so schnell vergessen. Die Party war nämlich so außer Rand und Band geraten, dass die Polizei einschreiten musste. Das Brautpaar wurde dabei mit einem Taser zur Räson gebracht. Kein schöner Anblick für die Eltern der Braut...

Die Polizei hatte zuerst versucht, das Gelage durch gutes Zureden zu beenden. Das passte dem Bräutigam aber gar nicht. Er begann sogar, die Beamten zu beschimpfen. Als er schließlich zum Angriff auf einen Polizisten ansetzte, wollte seine Frau Anna eingreifen. In diesem Moment zielte ein Officer auf Andys Hintern und schaltete seinen Taser ein. Effekt: Nicht nur der Ehemann, auch die Braut wurden niedergetasert – und anschließend verhaftet.

Doch die Geschichte geht noch weiter: Zwei Tage später wurde die Polizei wegen Lärmbelästigung zur Wohnung des sich inzwischen wieder auf freiem Fuß befindlichen Paares gerufen. Wieder kam es zu einer lautstarken Außereinandersetzung. Und wieder endete es für Andy und Anna mit einer Ladung aus dem Taser und einem Transport ins Gefängnis...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden