So, 17. Dezember 2017

Veni vidi vici

22.08.2008 11:58

"Römer" marschieren in Ebelsberg ein

"Römische Legionäre" haben ihren Kameraden des Österreichischen Bundesheeres in der Kaserne in Linz-Ebelsberg einen Besuch abgestattet. Dabei konnten die Soldaten der Jetztzeit einen staunenden Blick auf der Uniformen und Bewaffnung des antiken Militärs werfen.

Die sieben Assistenten und Studenten der Universität Regensburg wollen mit eigenen Erfahrungen das Leben des römerzeitlichen Militärs erforschen. Dazu haben sie sich auf einen Marsch entlang des im ersten Jahrhundert nach Christus entlang der Donau errichteten römischen Grenzwalls "Limes" gemacht. Die Route führt über rund 500 Kilometer von Carnuntum in Niederösterreich nach Regensburg in Bayern. Er wird in römischer Legionsmontur - Gewicht der kompletten Ausrüstung rund 35 Kilogramm - durchgeführt und soll rund einen Monat dauern.

In Oberösterreich machten die Soldaten der "Legio tertia Italica" (die III. Italische Legion) aus Regensburg zuerst in der heutigen Stadt Enns Station, die zur Römerzeit Lauriacum hieß und aus einem großen Militärlager mit bis zu 6.400 Soldaten und einer Zivilstadt mit bis zu 30.000 Menschen bestand. Am darauffolgenden Tag übernachteten die Legionäre in der Bundesheer-Kaserne in Linz. Sie ernähren sich nur mit Essen nach antikem Vorbild. Die Verständigung zwischen Gästen und Gastgebern erfolgte aber in Deutsch und nicht in Latein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden