Di, 21. November 2017

Ins Spital geflogen

21.08.2008 22:26

Jean Reno im Krankenhaus

Entwarnung für die Fans des französischen Schauspielers Jean Reno: Nachdem ein Magazin am Donnerstagnachmittag auf seiner Internetseite berichtet hatte, der "Leon, der Profi"-Star liege mit "sehr ernsten Herzproblemen" auf der Intensivstation eines Krankenhauses, ist am Abend bekannt geworden, dass der 60-Jährige am Vortag lediglich wegen heftigen Sodbrennens und einer Magen-Darm-Entzündung in die Klinik in Fort-de-France auf der Karibikinsel Martinique gebracht wurde.

Der 60-Jährige verbrachte seinen Urlaub nach Angaben des Magazins "Voici" zusammen mit Rockstar Johnny Hallyday auf dessen Anwesen in Saint-Barth, als er plötzlich heftige Schmerzen verspürte. Sofort wurde Jean Reno per Helikopter in die Klinik geflogen und versorgt. Schon kurz darauf konnte der 60-Jährige wieder entlassen werden, er müsse sich aber schonen, erklärten die Ärzte der Universitätsklinik am Donnerstag.

Reno, der unter anderem durch den Action-Film "Leon der Profi" bekannt wurde, hatte vor kurzem die Dreharbeiten zu "Der rosarote Panther II" abgeschlossen. Er ist bereits zum dritten Mal verheiratet: Reno und Schauspielerin und Model Zofia Borucka (siehe Bild rechts) haben sich im Juli 2006 das Ja-Wort gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden