Sa, 21. Oktober 2017

"Forth"

27.08.2008 19:50

The Verve: „Forth“

Als The Verve 1999 ihr endgültiges Aus erklärten, war der Wirbel zwar nicht so groß wie etwa bei Take That. Aber im Stillen flossen bei unzähligen Fans des gefühlvollen Britpops die Tränen. Vor Freude durften österreichische Fans von Richard Ashcroft und Co. dann diesen Sommer am Novarock-Festival in Nickelsdorf weinen - The Verve feierten ihre Comeback. Jetzt ist mit "Forth" das Album zur Rückkehr der Britpop-Helden erschienen.

Schon Ende 2007 hatten Ashcroft und Co. die Streitigkeiten bereinigt. Der charismatische und energische Frontmann hatte Wind davon bekommen, dass seine alten Bandkollegen wieder Musik machen wollten. Er versöhnte sich zuerst mit Bassist Simon Jones, suchte dann Gitarrist Nick McCabe auf, mit Schlagzeuger Peter Salisbury hatte er nie gebrochen. Und so war die Reunion besiegelt.

"Vielleicht war die Zeit reif, vielleicht sind wir jetzt alt genug. Aber auf jeden Fall haben wir noch eine musikalische Sensibilität. Das war sicher der Hauptgrund", erklärt Ashcroft die Wiedervereinigung. Den Anfang machten sie mit der neuen Single "Love Is Noise" (siehe Video), die stellvertretend für den geräuschvolleren Sound des Albums den Ton angibt. Da schallen die Klaviere - obwohl Keyboarder Simon Tong fernblieb -, es dröhnen die Gitarren. Und wenn ein Song "Epic Noise" heißt, dann ist das auf "Forth" auch Programm. Fans werden es lieben!

9 von 10 Comeback-Alben

Von Christoph Andert

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).