Mi, 22. November 2017

Pferd ertrunken

21.08.2008 12:06

Tiertragödie beim Schwimmen im Attersee

Die Ferrero-Tochter Stefanea Perfetti (30) musste mitansehen, wie ihre Western-Stute "Master This Twice" (5) beim Schwimmen im Attersee bei Unterach ertrank. Das tote Pferd wurde aus sieben Metern Tiefe geborgen.

Mit Nutella wurde der italienische Konditor Pietro Ferrero Millionär, mit Duplo, Mon Chéri, Pocket Coffee, Kinder-Schokolade und Überraschungseiern und so weiter machen seine Enkel mit 19.600 Mitarbeitern heute weltweit 5,6 Milliarden Euro Umsatz. Genug, um einer Urenkelin um damals 80 Millionen Schilling 80.000 m2 Atterseeufer samt Villa, Gutshof und Reithalle zu kaufen.

Dort kam es, wie kurz berichtet, zu einer Tiertragödie, als Stefanea Perfetti mit vier ihrer Pferde baden ging. Die Frau ritt auf der schwimmenden Stute, der eine Welle ins Maul kam und den Atem nahm: Das Tier geriet in Panik unter Wasser, so dass die Reiterin ans rettende Ufer schwimmen musste. Sie rief um Hilfe. Unteracher Feuerwehrleute und Wasserretter konnten das 500 Kilo schwere und 10.000 Euro teure Pferd aber erst zwei Stunden später nur noch tot bergen.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden