So, 19. November 2017

Zäh wie Leda

20.08.2008 13:41

US-Oma überwältigt 17-jährigen Einbrecher

Auch wenn sie schon reife 85 Jahre auf dem Buckel hat, sollte man sich besser nicht mit Leda Smith anlegen. Die US-Amerikanerin ist nämlich noch taufrisch und äußerst wehrhaft. Diese Erfahrung hat am Sonntag auch ein junger Einbrecher machen müssen, der von der betagten Dame nicht nur überwältigt, sondern anschließend auch noch dazu gezwungen wurde, seine eigene Verhaftung in die Wege zu leiten.

Als Frau Smith in ihrem Haus in Point Marion im US-Bundesstaat Pennsylvania am Sonntagnachmittag den Einbrecher hörte, schlich sie ins Schlafzimmer, holte ihren Revolver aus der Schublade, überraschte den Kriminellen, hielt ihn aus sicherer Distanz in Schach und zwang ihn schließlich dazu, selbst die Notrufnummer 911 zu wählen.

Wenige Minuten später war die Polizei vor Ort und erledigte den Rest. Der 17-Jährige wurde verhaftet und muss sich demnächst vor einem Jugendgericht für seine missglückte Tat verantworten.

Leda Smith blieb auch nach dem Vorfall cool und meinte: "Es war so aufregend. Ich hoffe, dass jetzt die Einbrüche in unserer Nachbarschaft aufhören!" 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden