Fr, 19. Jänner 2018

Schädlings-Contest

18.08.2008 14:00

Kakerlaken-König in Thailand gekrönt

Eine 7,1 Zentimeter lange Termite ist in Thailand als größte ihrer Art zur Königin "gekrönt" worden. Sie setzte sich beim Schädlings-Gipfel im thailändischen Bangkok gegen 100 Konkurrentinnen durch und brachte ihrem Finder dadurch umgerechnet rund 200 Euro Preisgeld ein. Bei den Kakerlaken siegte ein 4,2 Zentimeter langes Exemplar, das damit künftig den Königstitel tragen darf. Die in Kuala Lumpur wohnende Yeap Beng Keok (Foto links) hatte das Tier in der malaysischen Hauptstadt entdeckt.

Die siegreiche Termite stammte nach Angaben ihres Finders von einem thailändischen Armeestützpunkt. "Das Preisgeld ist schön, aber wir haben auch ziemlich viel Geld ausgegeben, um sie zu bekommen", sagte Chaiamon Chantarapitak. Bei der Suche nach dem Prachtexemplar im südlichen Khao Lak hätten auch viele Soldaten mitgeholfen.

Jede Kakerlake produziert 600 Babys
Der Insektenwettbewerb fand am Rande eines jährlichen Treffens von rund 600 Schädlingsbekämpfern und Insektenkundlern aus Indonesien, Singapur, Malaysia, Thailand und den Philippinen in Bangkok statt. Der Präsident des Gipfels, Suchart Leelayuthyotin, zeigte sich erfreut über die vielen gefangenen tierischen Wettbewerbsteilnehmer: "Jede Kakerlake produziert 600 Babys in ihrem Leben, und wir haben über 100 Teilnehmer." Damit werde es ganz ohne Einsatz von chemischen Mitteln bereits 60.000 Kakerlaken weniger geben.

Termiten haben CO2-Blähungen
Die Schädlingsbekämpfer beschäftigten sich bei ihrem Treffen auch mit dem Klimawandel: Insekten gehörten zu den Hauptverantwortlichen für die Erderwärmung, sagte Suchart. Termiten etwa stoßen CO2 aus, weil sie bei der Verdauung des von ihnen gefressenen Holzes Blähungen entwickeln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden