Fr, 24. November 2017

Wetter

16.08.2008 16:50

Schwere Unwetter sorgten für Chaos und Unfälle

Ein heftiges Unwetter mit tausend Blitzen sorgte im Land ob der Enns für Großeinsätze der Helfer. Bei einer Tour auf den Großen Priel in Hinterstoder wurde am Feiertag ein Bergsteiger in 2300 Metern Seehöhe von einem Blitz getroffen, sein Freund stürzte vor Schreck (ausführliche Geschichte siehe Infobox!)

Das Unwetter hatte bereits in der Nacht zum Freitag besonders die Linzer Berufsfeuerwehr mit 150 Einsätzen auf Trab gehalten. Auch in umliegenden Gemeinden waren 20 Feuerwehren beschäftigt. Vor allem in Linz-Urfahr nahmen die Niederschläge vorübergehend sintflutartige Ausmaße an. Ein Straßenstück am Gründberg verwandelte sich in ein Bachbett, weil die Kanalisation die enormen Regenmengen nicht mehr fassen konnte. Weitere Feuerwehreinsätze gab es in Leonding, Wilhering, Puchenau, Gallneukirchen, Altenberg, Engerwitzdorf, Unterweitersdorf und Alkoven. Dort wurde sogar das Feuerwehrhaus überflutet. Ein Ende des Unwetters ist nicht abzusehen: Für die Nacht wurden extreme Niederschläge prophezeit.

In der Steiermark gab es übrigens sogar ein Sturm-Todesopfer: Auf der Schafferalm bei St. Stefan erschlug ein umstürzender Baum eine Frau.

Zur Bergung am Großen Priel: Siehe Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden