Mi, 18. Oktober 2017

Fühlbare Bilder

14.08.2008 13:37

„Touch Sight“ macht Bilder für Blinde erlebbar

Eine Kamera speziell für Blinde – an dieser Idee arbeitet der chinesische Samsung-Designer Chueh Lee. Auch wenn es sich bislang nur um ein Konzept handelt: Seine "Touch Sight"-Kamera könnte die Art und Weise, wie blinde Menschen ihre Umwelt wahrnehmen, revolutionieren.

Die Besonderheit: "Touch Sight" wandelt die Bildinformationen in eine Art Relief um und gibt dieses auf einem speziellen Display wieder. Wie bei der Brailleschrift auch, könnten blinde Menschen die Aufnahmen dann mit Hilfe ihrer Finger „lesen“ und ertasten.

Die "Aufnahmen" können anschließend gespeichert und mit anderen Freunden getauscht werden. Zur besseren Archivierung und Verwaltung der Bilder nimmt die Kamera während der Aufnahme ein dreisekündiges Audio-Sample der Umgebungsgeräusche auf und speichert dieses mit der Bilddatei ab.

Erste Tests hätten Lee zufolge gezeigt, dass blinde Menschen durch ihren stärker ausgebildeten Hör- und Tastsinn keinerlei Probleme hätten, ihr gewünschtes Motiv ausfindig zu machen oder Entfernungen zu schätzen. Das Pressen der Kamera an die Stirn hätte sich als beste Haltung erwiesen, um besser zu zielen und Verwacklungen zu verhindern.

Einziger Wermutstropfen: Bislang handelt es sich bei der "Touch Sight"-Kamera nur um ein Konzept. Ob die Kamera eines Tages überhaupt in Serie gehen wird, ist derzeit noch völlig offen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).