Fr, 24. November 2017

Neuer Eigentümer

14.08.2008 14:45

Traditionsbrauerei Ritterbräu in neuen Händen

Die oberösterreichische Traditionsbrauerei "Ritterbräu" mit Sitz in Neumarkt im Hausruckkreis hat neue Eigentümer bekommen. Aus einem halben Dutzend Brauereifachleuten und Finanzinvestoren soll eine heimische Investorengruppe den Zuschlag bekommen haben. Die Übernahme soll mit 1. September erfolgen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Ritterbräu Privatbrauerei Neumarkt GesmbH und CO KG hatte im Mai diesen Jahres Konkurs anmelden müssen. Aufgrund von Umsatzrückgängen hatte das Unternehmen seit dem Jahr 2003 nur noch Verluste geschrieben. Der Schuldenberg des Unternehmens wurde vom Kreditschutzverband von 1870 (KSV) mit rund vier Mio. Euro beziffert.

Die neuen Besitzer würden die Brauerei weiterführen, berichtete Otto Zotter vom KSV Linz. Auch der Name Ritterbräu bleibe erhalten. Allerdings sei ein Sparprogramm geplant, um den Betrieb wieder kostendeckend zu machen. Acht bis zehn der 24 Arbeitsplätze dürften wegfallen, so der Experte.

Den Kaufpreis schätzt Zotter auf 800.000 bis 1 Mio. Euro. Liegenschaften, die für den Weiterbetrieb nicht notwendig seien, würden nicht mitgekauft. Alles in allem werde der Masseverwalter rund 1,5 Mio. Euro erlösen können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden