Mo, 20. November 2017

Schwieriger Einsatz

14.08.2008 14:50

Frau muss mit 60-Meter-Seil geborgen werden

Spektakulärer Hubschraubereinsatz im Bezirk Hermagor: Eine 30-jährige Urlauberin aus Holland hat sich am Mittwoch bei einer Canyoningtour in der Mauthner Klamm schwer verletzt und musste mittels Hubschrauber geborgen werden.

Die Touristin war am Vormittag mit einer Gruppe zu einer geführten Canyoningtour aufgebrochen. Kurz nach dem Einstieg in die Schlucht verletzte sie sich bei einem freien Sprung aus etwa zweieinhalb Metern in ein Wasserloch. Laut Polizeiangaben hat sich die Frau den rechten Knöchel gebrochen. 
 
Bergung mit 60-Meter-Seil
Wegen der Unzugänglichkeit des Unfallortes in der tiefen Schlucht wurde die Bergung mit einem 60 Meter langen Seil notwendig. Die Hubschrauberbesatzung von "Christophorus 7" wurde von der Bergrettung Kötschach-Mauthen unterstützt. Anschließend wurde die Frau ins Krankenhaus Lienz geflogen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden