Do, 18. Jänner 2018

Zum Schwitzen!

10.08.2008 11:01

Finnen bleiben Sauna-Weltmeister

Wenn es darum geht, wer es am längsten in der Sauna aushält, sind die Finnen einfach unschlagbar: Auch bei der diesjährigen Sauna-Weltmeisterschaft am Samstag im finnischen Heinola konnten sie den Titel verteidigen - bei den Männern wie bei den Frauen. "Es ist einfach wunderbar, ein Traum wurde wahr", sagte Sieger Bjarne Hermansson, als er nach 18 Minuten und 15 Sekunden puterrot die 110 Grad heiße Sauna verließ.

Seit 30 Jahren liebe er extrem hitzige Sauna-Sitzungen, sagte Hermansson, doch dieses Mal sei "der Schmerz ein bisschen größer als das Vergnügen" gewesen. Auf dem zweiten Platz folgte ein Belgier. Fünf Minuten und 21 Sekunden hielt es die Finnin Leila Kulin im "Schwitzkasten" aus, genau eine Sekunde länger als ihre weißrussische Herausforderin Natalja Tryfanawa. "Das Geheimnis meines Erfolgs? Finnisches Beharrungsvermögen", verriet sie Reportern später.

In Heinola, 138 Kilometer nördlich der Hauptstadt Helsinki, werden seit 1999 die Weltmeisterschaften im Sauna-Sitzen ausgetragen. In diesem Jahr beteiligten sich 164 Schwitz-Athleten aus 23 Ländern, darunter auch aus Kanada, China und Deutschland. Finnland ist das Land der Saunas: Auf seine 5,3 Millionen Einwohner kommen drei Millionen heizbare Holzkammern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden