Di, 21. November 2017

„Ich weine, schreie“

20.08.2008 12:04

Applegate ließ sich beide Brüste amputieren

Für das Glück, jetzt wieder "zu 100 Prozent krebsfrei" zu sein, hat Christina Applegate einen hohen, wenn auch notwendigen Preis bezahlt: Um die heimtückische Krankheit zu besiegen, hat sich die 36-Jährige beide Brüste amputieren lassen. Es sei keine leichte Entscheidung gewesen, so die Mimin, doch schlussendlich habe sie getroffen werden müssen...

"Manchmal weine ich. Manchmal schreie ich", gestand die 36-Jährige am Dienstag in der TV-Sendung "Good Morning America". "Aber das gehört alles zur Heilung. Es ist in Ordnung zu weinen, es ist in Ordnung, in ein Loch zu fallen und einfach zu schreien, wenn einem danach ist." Zum ersten Mal sprach Applegate auch über die schwierige Zeit nach der Diagnose Brustkrebs - und die Entscheidung, sich vorsorglich beide Brüste abnehmen zu lassen. Vor drei Wochen sei es so weit gewesen.

Es sei ihr sehr schlecht gegangen, aber jetzt sehe sie schon wieder hoffnungsvoll in die Zukunft. Sie freue sich schon, wenn ihre Brüste in einer weiteren Operation bald wiederhergestellt werden. "Ich werde hübsche Brüste haben, bis ich 90 bin. Ich werde den schönsten Busen im Altersheim haben", scherzte die 36-Jährige.

Auch ihre Mutter hatte Brustkrebs
Ihre Erkrankung war erst vor wenigen Wochen bekannt geworden und hatte sich wie ein Lauffeuer in Hollywood verbreitet. Ärzte hatten den Krebs bei einer Früherkennungs-Untersuchung entdeckt. Dass er so früh diagnostiziert wurde, verdankt die 36-Jährige der Tatsache, dass sie regelmäßig zur Vorsorge geht. Denn: Auch ihre Mutter litt an der schrecklichen Krankheit.

Die beliebte Seriendarstellerin war sieben Jahre alt, als die Ärzte bei ihrer Mutter die Diagnose Brustkrebs stellten. „Es war schlimm für meine Mutter, eine Brust zu verlieren“, wurde Applegate zitiert. Durch die Operation hat die Mutter des Stars den Krebs aber letztendlich besiegt. In der Folge sorgte sie dafür, dass ihre Tochter regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen geht.

Nimmt an TV-Aktion gegen Krebs teil
Die 36-Jährige ist durch ihre Rolle als Kelly Bundy in der Fernsehserie "Eine schrecklich nette Familie" bekannt. Seit 2007 spielt sie eine Hauptrolle in der US-Comedyserie "Samantha Who?". Am 8. September will sie zusammen mit Meryl Streep und anderen Stars an einer großen TV-Aktion gegen Krebs teilnehmen.

Applegate ist nicht der erste Star mit Brustkrebs. Sängerin Kylie Minogue musste sich vor drei Jahren operieren lassen, Anastacia war 2003 an Brustkrebs erkrankt und auch Sheryl Crow musste sich einer Strahlentherapie unterziehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden