Fr, 24. November 2017

Bis Ende des Jahres

01.08.2008 14:13

Papa Spears bleibt Britneys Vormund

Obwohl es Britney Spears immer besser geht, bleibt sie noch bis Ende des Jahres unter der Vormundschaft ihres Vaters. Bis 31. Dezember wird James Spears weiterhin die geschäftlichen Angelegenheiten seiner Tochter verwalten – und auch ein Auge auf ihr Privatleben haben. Ein Gericht in Los Angeles verlängerte die zeitlich befristete Vollmacht, die am 31. Juli abgelaufen wäre.

Britney hat in den vergangenen eineinhalb Jahren einen tiefen persönlichen Absturz erlebt: Ihre Ehe mit Kevin Federline ging kurz nach der Geburt ihres zweiten Sohnes in die Brüche, sie selbst fiel zunehmend mit merkwürdigem Verhalten auf: Sie rasierte sich die Haare ab, schlug mit einem Schirm auf ein Auto ein, wurde mehrmals von Paparazzi ohne Unterwäsche fotografiert...

Diesen bizarren Vorfällen folgten allerdings auch immer mehr sehr ernst zu nehmende. So verlor sie im Oktober des vergangenen Jahres das Sorgerecht für ihre Kinder Sean Preston (2) und Jayden James (1), weil sie sich gerichtlichen Anordnungen wie Drogentests widersetzte. Anfang dieses Jahres durfte sie ihre Buben vorrübergehend nicht einmal mehr sehen, nachdem sie zweimal nach Zusammenbrüchen in Kliniken zwangseingewiesen wurde, und wurde unter die Vormundschaft ihres Vaters gestellt.

Unter seinem Einfluss scheint sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen zu haben, bekam das Besuchsrecht für Sean Preston und Jayden James zurück und entschloss sich kürzlich, den Krieg ums Sorgerecht mit ihrem Ex-Mann nicht mehr fortzuführen. Zum Wohle der Kinder. Die Buben leben weiterhin bei Kevin – wofür Britney ab sofort 20.000 Dollar im Monat Unterhalt zahlt statt bisher 15.000 –, dafür darf sie sie öfter sehen als vorher.

Mehr zu Britneys Privatleben findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden