Di, 21. November 2017

Strengere Kontrolle

31.07.2008 18:09

Heftige Kritik der Nichtraucher

Nichtraucher haben es in Oberösterreich nicht leicht. Will man in einem Gasthaus dem lästigen Rauch entkommen, muss man sich oft mit einem Platz im „Abstellkammerl“ begnügen. August Oberndorfer aus Krenglbach, lange oberösterreichischer Wirtesprecher, ist froh, wenn endlich einmal alles geregelt wird. Strenge Kontrollen allerdings lehnt er ab.

Das nächste „neue Nichtraucherschutzgesetz“, das mit 1. Jänner 2009 in Kraft tritt, regelt die Situation auch weiterhin nicht wirklich. Denn wie der eigene Raum für Nichtraucher dann aussehen muss, steht nirgendwo geschrieben. Robert Rockenbauer ist der Vorsitzende der „Österreichischen Schutzgemeinschaft für Nichtraucher“ und fordert strengere Kontrollen für die Gäste, aber auch die Wirte.

„Auch die Polizei sollte dazu bemächtigt sein, in den Betrieben die Einhaltung der Bestimmungen zu kontrollieren.“ Selbst die Beschilderung von Raucher- und Nichtraucherbereichen sei in den meisten Gasthäusern äußerst mangelhaft. „Wir sollten uns Italien zum guten Vorbild nehmen, hier wird ohne Ausnahme jeder Verstoß sanktioniert“, so Rockenbauer.

Auch Urlaubsgäste aus den Nachbarländern können oft die „Tschicker-Regelung“ in Österreich nicht ganz verstehen. So ermutigte kürzlich Dr. Helmut Weber aus Deutschland in einem ZDF-Interview seine Landsleute dazu, Österreich als Urlaubsland so lange zu meiden, bis hier ein wirksamer Nichtraucherschutz eingeführt wird.

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden