Di, 21. November 2017

Billigere Angebote

31.07.2008 18:08

Wasserkraft soll den Strompreis bremsen

Das Rekordergebnisse des an Wasserkraft reichen Verbundkonzerns - 564,2 Millionen Euro operatives Ergebnis bei 1,649 Milliarden Euro Umsatz! - nützt die Landes-SP nun, um ihre Strompreisforderungen zu bekräftigen: „Strom aus Wasserkraft muss für die Bevölkerung billiger angeboten werden, weil ja die Erzeugungskosten nicht gestiegen sind“, so SP-Klubobmann Karl Frais.

Offenbar klaffen der an der Leipziger Strombörse gebildete Marktpreis und die tatsächlichen Erzeugungskosten für Wasserkraft immer weiter auseinander - das belegen für Frais die aktuellen Rekordergebnisse des Verbunds. Dessen Erzeugung kann sich zu fast 90 Prozent auf Wasserkraft stützen - entsprechend profitabel ist er.

Hier hakt Frais nun ein, nachdem SP-Chef Erich Haider vor kurzem einen ähnlichen Vorschlag gemacht hat: „Nicht die Leipziger Strombörse allein soll ausschlaggebend sein für den heimischen Strompreis. Vielmehr soll sich der Wasserkraftanteil an der Preisbildung kostensenkend niederschlagen, um so den Wettbewerbsvorteil aus der öffentlichen Wasserkraft an die Kunden weiterzugeben.“

Das gelte auch für die Energie AG, hatte Haider bekräftigt: „Sie ist durch ihren hohen Wasserkraftanteil nicht so stark von den Börsepreisen abhängig und sollte ihre günstigeren Erzeugungskosten an die Konsumenten weitergeben“, meint er.

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden