Fr, 24. November 2017

Überfall geklärt

25.07.2008 18:40

Opfer gab Räuber eine Stunde Vorsprung

Der fünfte Überfall auf ein Wettbüro in Oberösterreich - und zum zweiten Mal wurde die Polizei zu spät gerufen: Um 0.40 Uhr hatte in Steyr ein Räuber mit einer Pistole eine 29-jährige Kassierin bedroht, erst eine Stunde später wurde Alarm geschlagen. Doch sein Vorsprung half dem 34-jährigen Täter nichts: gefasst!

„Die Mitarbeiter des Wettbüros haben offenbar die Anweisung, dass ihr Chef vor der Polizei da sein muss“, hat ein Fahnder den Verdacht, dass die Kripo am Tatort keinen illegalen Automaten finden dürfe: „Da wird vor unserem Eintreffen einiges weggeräumt.“ Dafür hatte man vor einer Woche in Bad Ischl sogar drei Stunden gebraucht, ehe das Opfer (34) den Raub von tausend Euro anzeigen durfte.

Und nun der Steyrer Parallelfall von gestern früh: Als Petra S. Sperrstunde gemacht hatte und auf der Johann-Puch-Straße ihr Auto öffnete, stieg der bewaffnete Mann auf der Beifahrerseite zu. Der Räuber forderte sein Opfer auf, ins Wettbüro zurückzugehen. „Da ist noch jemand drinnen“, schwindelte die Frau dem Täter vor, der daraufhin davonlief. Petra S. rief jedoch nicht gleich die Polizei, sondern ihren Chef aus Linz herbei. Mit einstündiger Verspätung war zwar eine Alarmfahndung aussichtslos, aber die kriminalistischen Nachforschungen waren erfolgreich: Der Steyrer Zeki Z. (34) soll vorher im Wettbüro gewesen und vom Opfer identifiziert worden sein. Er leugnet…

Geklärt ist auch ein Attnanger Wettbüro-Überfall, flüchtig aber ein besonders brutaler Linzer Räuber.

 

Symbolfoto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden