So, 19. November 2017

Kokain und Viagra

23.07.2008 17:31

Peaches Geldof verliert Drogen-Liste in Kneipe

Als Drogenkonsumentin kann man sich ja nicht alles merken: Peaches Geldof, das 19-jährige Töchterl von Musik-Legende Bob Geldof, hat auf einem Tisch in einer Kneipe eine Drogen-Liste liegenlassen, die Rückschlüsse auf die Vorlieben der jungen Frau zulassen. Und die lauten: Marihuana, Kokain und Viagra.

Das Party-Girl dürfte in der Bar berechnet haben, wie viel sie und ihre Freunde für verschiedene Drogen ausgegeben haben bzw. wie viel jeder von ihnen zu zahlen hat.

Laut der britischen Tageszeitung "Sun" stehe auf dem Drogen-Zettel zu lesen: „Paul & Peaches und Vanessa, 30 Pfund für Marihuana, einmal Koks (zusammen für 85 Pfund).“ Außerdem vermerkt Peaches zwei Viagra.

Doch das ist noch nicht alles: „60 Pfund Diaz“ stehen auch noch auf der Liste. Die „Sun“ glaubt, es handle sich dabei um etwas, das in der Drogenszene Diazepam heißt und ein Medikament sei, das von Drogenabhängigen genommen wird, um nach einem Trip wieder runterzukommen. 

Peaches Geldof war erst am letzten Wochenende mit einem Atemstillstand infolge einer Überdosis in Lebensgefahr geraten (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden