Mi, 17. Jänner 2018

Enge im Rauchfang

23.07.2008 11:05

Weihnachtsmänner diskutieren Gewichtsprobleme

Auf ihrem jährlichen Kongress haben rund 150 Weihnachtsmänner aus der ganzen Welt in Dänemark über Uneinigkeiten bei dem Zeitpunkt der Bescherung sowie über Gewichtsprobleme bei Vertretern ihrer Zunft diskutiert.

"Wieder einmal ist der Tag der Bescherung eine kompliziertes Thema, das die Weihnachtsmänner spaltet", sagte der Sprecher des 51. Weltkongresses der Weihnachtsmänner, Jens Peder Tornvig, am Montag in Bakken, einem Vergnügungspark nahe Kopenhagen. Die Mehrheit plädiere für den 24. Dezember als Tag der Bescherung, andere setzten sich jedoch für den Tag darauf oder den 6. Jänner ein.

Das wichtigste Thema des Kongresses sei jedoch der Körperumfang der Weihnachtsmänner, da einige von ihnen Probleme hätten, sich durch Rauchfänge zu zwängen, sagte Tornvig. Die Anwesenden hätten sich gegen eine Diät ausgesprochen, die der guten Laune abträglich sei. Die Weihnachtsmänner befürworteten demnach jedoch einige Leibesübungen, um für Dezember in guter Form zu sein.

Die Zunft trat jedoch nicht vollständig an: Zum wiederholten Mal blieb der finnische Weihnachtsmann dem Treffen fern. Im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen bestreitet er, dass der Weihnachtsmann ursprünglich aus Grönland kam.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden