Di, 21. November 2017

Hochzeits-Hoppalas

21.07.2008 19:40

¿Getaufte¿ Braut flittert im Spital

„Entführte Braut landete im Wolfgangsee“ - dieser „Krone“-Bericht ist weit über Oberösterreichs Grenzen hinaus Tagesgespräch. Die „getaufte“ Braut und Ärztin Lisi Leifer-Lepic war am Montag bereits wieder am Arbeitsplatz im Ischler Spital und lacht herzlich über das nasse Hoppala.

Nach dem Missgeschick feierte die 30-Jährige im tropfnassen Dirndlkleid fröhlich weiter und eröffnete mit Ehemann Karl den Tanzreigen. Erst um sechs Uhr früh gingen die letzten Gäste nach Hause.

Nicht immer so spektakulär wie in St. Wolfgang, aber bei fast jeder Hochzeit gibt es ein ungeplantes Hoppala. So auch vor vier Jahren bei Cornelia und Alexander Kienast aus Eberschwang, als der Bräutigam am Tag vor der Trauung über die Stiege fiel und alles beinahe abgesagt werden musste. Doch mit Verband, Krücken und zusammengebissenen Zähnen wurde es doch noch ein wunderbares Fest. Aufgeregter als das Paar Adelheid und Christian Vogel aus Sierning selbst war die Trauzeugin, die ihren Ausweis daheim vergessen hatte. Baden - wie Lisi Leifer-Lepic in St. Wolfgang - gingen Monika und Matthias Lindner aus Strengberg. Allerdings freiwillig fürs Foto.

 

Foto: Hörmandinger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden