Di, 16. Jänner 2018

Haut und Knochen

21.07.2008 14:28

Mörder magert ab und flüchtet durch Luftschacht

Ein Mordverdächtiger, der im Gefängnis von Waller County in Texas gesessen hatte, ist auf kreative und ebenso mühevolle Art und Weise geflüchtet: Er hat offenbar monatelang auf die bekanntermaßen exquisite Gefängniskost verzichtet - und sich dann vergangenen Samstag durch einen engen Luftschacht der Klimaanlage gezwängt.

Darryl Layne Norris dürfte bei seiner Flucht nur noch aus Haut und Knochen bestanden haben. Der 1.82 Meter große Mann hatte bei seiner Einlieferung noch gesunde 72 Kilo auf die Waage gebracht. Nach seiner Hungerkur gelang es ihm, sich durch einen nur 30 Zentimeter breiten Schacht zu zwängen!

„Wir haben erst jetzt herausgefunden, dass er seit April eine Menge abgenommen hat“, sagt Randy Smith, Sheriff von Waller County. „Er könnte jetzt überall sein. Wir wissen es nicht. Wir wissen auch nicht, ob er bewaffnet ist.“

Der Gefangene steht im Verdacht, bei einem Überfall auf einen Lebensmittelladen einen Mord begangen zu haben.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden