Fr, 24. November 2017

Newcomer mit 112!

21.07.2008 16:29

Uralter psychisch kranker Maler wird zum Star

Rund 60 Jahre seines Lebens hat der Amerikaner Frank Calloway als Patient in Nervenheilanstalten verbracht – jetzt, im biblischen Alter von 112 Jahren, wird er zum Star der Kunstszene. Seine Bilder werden in Galerien ausgestellt und könnten viel Geld einbringen. Sie interessieren aber auch Geschichtsforscher, da sie eine Welt zeigen, die heute nicht mehr existiert.

Calloway wurde 1896 im tiefen Süden der USA geboren. Er zeichnet seit den 80er-Jahren, als er in die Nervenheilanstalt Tuscaloosa (Alabama) eingeliefert wurde. Das war nicht sein erster Aufenthalt: Seit rund 60 Jahren ist er wegen Schizophrenie in Behandlung. Heute ist er der berühmteste Insasse und weit über die Grenzen von Alabama hinweg bekannt.

„Mehrere tausend Dollar“ sollen einzelne Zeichnungen von Frank Calloway wert sein, auf denen Szenen aus seiner Jugend zu sehen sind. Bisher verkaufte er seine Bilder um 50 Dollar pro Stück an Interessenten, für die Erlöse wurden neue Malutensilien angeschafft. Sollte Calloway allerdings viel Geld verdienen, würde er die staatliche Unterstützung verlieren. Geplant ist daher, das Geld in einer Stiftung anzulegen. Bis dahin gibt es echte Calloways nur mehr als Leihgaben.

„Er lebt in dieser Welt“
Die Werke, mit Farbstift oder Kugelschreiber auf  bis zu zehn Meter langes Endlospapier gezeichnet, zeigen eine Welt, die es heute nicht mehr gibt: den amerikanischen Süden als bäuerlich geprägtes Land zwischen Wildem Westen und moderner Welt. „Er lebt in dieser Welt“, sagt Nedra Montcrief-Creif, Leiterin der Nervenheilanstalt in Tuscaloosa. „Nach einem Tagesausflug an die Küste hat er beschlossen, jetzt Boote zu zeichnen. Aber es waren die alten Raddampfer, nicht die modernen, die er zuvor gesehen hatte.“

Die nächste große Ausstellung wird im Herbst zu sehen sein. Frank Calloway plant, bei der Eröffnung in Baltimore/Maryland dabei zu sein.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden