Mo, 20. November 2017

Teuerungen

19.07.2008 09:59

Schleichender Gaspreis-Schock

Im Gefolge des Ölpreis-Wahnwitzes pirscht sich auch an die Oberösterreicher ein Gaspreis-Schock heran - schleichend, denn konkret wollen Erdgas OÖ und Linz AG (noch) nicht werden. Übrigens: Gaslieferanten kann man wechseln…

Energie-Experte Walter Boltz von der e-control sieht die Gaspreise für Endverbraucher im nächsten Jahr um „mindestens 20 bis 30 Prozent“ steigen. So konkret wollen das die beiden großen oberösterreichischen Gaslieferanten allerdings nicht bestätigen.

„Momentan ist eine Bewegung nach oben fast unausweichlich“, räumt Klaus Dorninger, Geschäftsführer der Erdgas Oberösterreich, ein. Sie hat etwa 56.000 Kunden und verkauft etwa 190 Millionen Kubikmeter Erdgas im Jahresschnitt. Diese Bewegung nach oben werde „so spät wie möglich“ erfolgen, beteuert Dorninger, und „nicht einstellig“ sein. Konkreter wird der Erdgas-Chef nicht.

Die Linz AG deutet ihren Kunden an, sie müssten sich auf eine Erhöhung um einen zweistelligen Prozentsatz gefasst machen. Das umfasst mathematisch ein Spektrum von 10 bis 99 Prozent, eine konkrete Festlegung gibt es nicht.

Energie-Kontrollor Boltz empfiehlt den Konsumenten den Vergleich der Gasanbieter – was auf der Internetseite www.e-control.at leicht möglich ist. Man kann nämlich auch den Gasanbieter wechseln.

Foto: Erdgas OÖ

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden