Fr, 19. Jänner 2018

Im Klo versenkt

18.07.2008 14:09

Urlaubsgeld aus Kanalisation gefischt

Mitarbeiter der Stadt Oldenzaal in den Niederlanden haben das Urlaubgsgeld einer Familie aus dem Abwassersystem gefischt und damit den Kindern die Ferien gerettet: Die Mutter hatte die 900 Euro für den bevorstehenden Urlaub bei der Bank abgehoben und lose in die Hosentasche gesteckt. Zuhause angekommen ging sie zur Toilette - beim Betätigen der Spülung sah sie die Scheine ins Abflussrohr entschwinden.

Eine Frau hatte das Geld extra für die Ferien in bar abgehoben und in ihrer Hosentasche verstaut. Beim Toilettengang seien die Scheine aber versehentlich herausgerutscht und mit weggespült worden.

"Sie rief die Stadtverwaltung in Panik an", berichtet ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Die städtischen Angestellten hätten dies als einen außergewöhnlichen Fall eingestuft und sich daraufhin entschlossen, zu helfen. Mit einer Minikamera orteten sie die Geldscheine in der Kanalisation.

Auf Wäscheleine getrocknet
"Die überglückliche Familie hat die Banknoten auf eine Wäscheleine zum Trocknen aufgehängt und ist zu ihrem Urlaub aufgebrochen", hieß es weiter. Mutter schenkt man hoffentlich ein Geldbörsel...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden