Fr, 24. November 2017

Ménage à trois?

24.07.2008 14:04

Ron Wood will Ehefrau und Freundin behalten

Ron Wood bekommt offenbar weiter nicht genug. Obwohl sich der Rolling-Stones-Gitarrist bereits seit einiger Zeit in einer Londoner Entzugsklinik befindet, hat er zumindest einige seiner Laster noch nicht aufgegeben. Wie es mit den Drogen und dem Alkohol steht, ist zwar nicht bekannt, seine Sexsucht scheint Wood jedenfalls noch nicht überwunden zu haben, denn seinen Leidensgenossen in der Klinik vertraute der 61-Jährige nun an, dass er sowohl seine Ehefrau als auch seine 20-jährige Freundin behalten möchte.

"Ich liebe meine Frau! Aber ich habe eine Freundin, die ich auch liebe" - Ron Wood steht wohl vor dem Dilemma seines Lebens. Wie soll bzw. wird er sich entscheiden? Eine anonyme Quelle berichtet, dass Wood in der Entzugsklinik jedenfalls das volle Programm durchmacht und "wegen so ziemlich allem" behandelt werde. In einer der offenen Therapiesitzungen habe er seinen Leidensgenossen das Dilemma dann auch offenbart.

Auf einer Lokaltour kennengelernt
Wood lernte seine junge Affäre laut der britischen Boulevarzeitung "The Sun" bei einer seiner Lokaltouren kennen, die er im Rahmen seiner zweiten Karriere als Maler unternahm. Danach soll er die Cocktailkellnerin in sein Luxusanwesen nach Irland mitgenommen und dort drei Wochen mit ihr verbracht haben. Sie soll ihm auch Modell gestanden haben.

Die gehörnte Gattin zürnt
Wie Woods Frau auf die Ankündigung der auf zwei Frauen verteilten Liebe des Star-Schlagzeugers reagieren wird, ist noch offen. Gleich nach Bekanntwerden der Affäre hatte sich Jo Wood wenig positiv geäußert. Sie sei zwar nicht erfreut gewesen, dennoch glaubte sie nicht, dass Ron sie betrüge: "Sie sind nicht Freund und Freundin - nicht auf diese Art." In dem jungen Mädchen habe ihr Mann lediglich eine Bekanntschaft gefunden, die ihn bei Sauftouren begleitet. "Inzwischen hat sie aber erkannt, dass er eine Affäre hat, und sie fühlt sich betrogen", zitierte die Zeitung eine Vertraute der Frau. Sie habe auch schon angedroht, sich scheiden zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden