Mi, 24. Jänner 2018

Stockbetrunken

17.07.2008 19:25

Litauer mit unglaublichen 6,47 Promille gestoppt

Auf spektakuläre Weise hat ein Autofahrer in Litauen die in dem baltischen Land geltende Blutalkohol-Grenze von 0,4 Promille überschritten. Die Polizei erwischte den 38-jährigen Mann bei einer Kontrolle im südlitauischen Alytus mit unglaublichen 6,47 Promille im Blut. Laut Angaben der Polizei war der Mann so betrunken, dass er nicht einmal seinen Führerschein herzeigen konnte.

An den einschlägigen litauische Rekord kam der Promille-Prinz trotzdem nicht heran. Der liegt bei unfassbaren 8,4 Promille und wurde vor zwei Jahren bei einem arbeitslosen Autofahrer in Utena (Ostlitauen) gemessen. Der Mann gab damals an, seinen 50. Geburtstag ein bisschen zu flüssig gefeiert zu haben.

Laut Medizinern sind Promillewerte über vier lebensgefährlich. In den vergangenen Jahren wurden in Litauen, aber auch in anderen Ländern wie Deutschland, Finnland und Kroatien immer wieder Alko-Lenker erwischt, die mit Werten von über sechs Promille der Lehrmeinung und dem Tod durch Alkoholvergiftung ein Schnippchen schlugen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden