Di, 17. Oktober 2017

Verhandlungsfähig?

16.07.2008 07:39

53 Millionen Steuern hinterzogen

Er ist seit elf Jahren angeklagt, aber nur 48 Stunden hinter Gittern gesessen und nie vor Gericht gestanden: Nun soll ein fünftes Gutachten klären, ob der Linzer „Marlboro-Banden-Boss“ Richard S. (63) verhandlungsfähig ist, der 800 Millionen Zigaretten produziert und 53 Millionen Euro Steuern hinterzogen haben soll.

Der frühere Fenster-Fabrikant aus Kirchberg-Thening war von der Welser Staatsanwaltschaft schon im Februar 1997 wegen des Verdachts der Krida, des Betrugs und der Veruntreuung in Millionenhöhe rechtskräftig angeklagt worden. Doch ein Schlaganfall machte den gewichtigen Industriellen laut zweier Gutachten verhandlungsunfähig, bis ihn die Justiz aus den Augen verlor: Richard S. soll als U-Boot unangemeldet bei einer Freundin in Tirol gelebt haben. Und im Salzburger Flachgau eine illegale und lukrative Zigaretten-Fabrik betrieben haben, mit der er angeblich 40 Millionen Euro verdiente. Als die Produktion der Billig-Tschick im Marken-Kleid nach Deutschland ausgeweitet wurde, flog die Schmugglerbande auf. Aber der Boss war nach 48 Stunden schon wieder in Freiheit: haftunfähig!

Ob er auch verhandlungsunfähig ist, streiten sich die Gelehrten: Die Linzer Psychiaterin Dr. Adelheid Kastner attestierte dem Patienten, einem Prozess durchaus folgen zu können. Doch ein Linzer Gerichtsmediziner befand dann das Gegenteil, so dass nun der Linzer Staatsanwalt Dr. Rainer Schopper noch einmal die Gutachterin Kastner zu Wort bittet: Sagt sie zum zweiten Mal „ja“, stehts aber in Summe immer noch 3:2 für den Angeklagten.

 

Foto: Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden