Mo, 22. Jänner 2018

"Rolling Bulls"

15.07.2008 09:11

Witziges Gegenstück zu Pamplona in New Orleans

Ein witziges Gegenstück zur blutigen Stierhatz im spanischen Pamplona, wo jedes Jahr Hunderte Verletzte zu beklagen sind (siehe Infobox), hat am vergangenen Wochenende bereits zum zweiten Mal im US-amerikanischen New Orleans stattgefunden. Die in Weiß mit roten Tüchern bekleideten Teilnehmer werden dabei von sexy Damen auf Rollschuhen und Inline-Skates durch die Straßen gejagt.

Rund 600 Männer, Frauen und sogar Kinder nahmen dieses Jahr an dem Event teil. Verfolgt wurden sie von 33 rollenden Frauen in roten Kostümen, die mit kurzen Holzstöcken bewaffnet waren. Mit diesen versuchten die "Ersatz-Bullen" die Teilnehmer zu treffen.

Die Bilder des Events findest du in der Infobox!

Verletzungen kommen zwar auch bei diesem Wettbewerb vor, doch sind sie im Vergleich zum spanischen Original meist nur leichter Natur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden