Do, 23. November 2017

Polizei behindert

13.07.2008 15:59

Schauspieler nach Bar-Rauferei festgenommen

Die US-Schauspieler Josh Brolin (40, links im Bild) und Jeffrey Wright (42, rechts), die derzeit für Oliver Stones US-Präsidentenfilm "W" vor der Kamera stehen, sind nach einer Party-Rauferei vorübergehend festgenommen worden.

Die beiden hatten am Samstag in Shreveport im US-Bundesstaat Louisiana zusammen mit einigen Crewmitgliedern in einer Bar feuchtfröhlich gefeiert, berichtete der örtliche Fernsehsender KSLA.

Als es zu einem Handgemenge kam, schritt die Polizei ein und nahm insgesamt sechs Leute fest. Den beiden Schauspielern wurde vorgeworfen, den Polizei-Einsatz gestört zu haben. Brolin ("American Gangster") spielt in dem neuen Oliver-Stone-Film den noch amtierenden US-Präsidenten George W. Bush, Wright hat die Rolle von Ex-Außenminister Colin Powell.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden