Fr, 17. November 2017

Unheimliches Glück

10.07.2008 07:55

Lunchbox rettet Mann als Kugelfang das Leben

Es geschieht so oft, überall auf der Welt. Irgendjemand wird ausgeraubt, doch etwas geht schief. Die Räuber zücken eine Waffe und verletzen ihr Opfer, manchmal endet so etwas tödlich. Zumindest der 31-jähige Carlos Suarez kann von sich behaupten, dass er dem sinnlosen Tod aus der Hand von Räubern entgangen ist: Und das, obwohl auf ihn geschossen worden ist. Seine metallene Lunchbox rettete ihm das Leben.

Carlos Juarez ist überzeugt, dass er allein Lunchbox sein Leben verdankt. Der Mann, der vor fünf Jahren aus Ecuador in die USA kam, wurde am Dienstag auf der Straße in New Haven von bewaffneten Räubern überfallen. Als er den Männern sagte, dass er kein Geld habe, begannen diese zu schießen. Instinktiv riss er sich die metallene Lunchbox vor die Brust, bis die Räuber von ihm abließen.

Kugeln zwischen Reis und Braten
Juarez ging daraufhin zu einem Freund und sagte, dass auf ihn geschossen worden sei. Dieser alarmierte die Polizei und entdeckte zwei Einschüsse in der Lunchbox. Zwischen Braten und Reis steckte noch eine Kugel. "Wenn er die Kühlbox nicht gehabt hätte, wären die Schüsse vielleicht ins Herz gegangen", sagte der Freund, Carlos Paz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden