Mi, 13. Dezember 2017

Neues Sportheim

09.07.2008 20:08

Bau im Hochwassergebiet löst hohe Wellen aus

Ohne positiven Wasserrechtsbescheid sind die Bauarbeiten für das neue Sportheim in Krenglbach bereits im Gang. „Dieses entsteht auf einer Wiese, die Schutz für Hochwasser ist“, sorgen die Bagger bei Anrainern für hohe Wellen. „Keine Häuser sind direkt betroffen“, will der Bürgermeister von Gefahr aber nichts wissen.
„Die Wiese, auf der das neue Sportheim entstehen soll, war ein Schutz gegen das Hochwasser“, klagt Nachbarin Gabriele Gahleitner. „Wir haben von der Wasserrechtsbehörde Zuspruch bekommen. Für Anrainer müssten Schutzmauern aufgestellt werden.“


Trotz fehlendem Wasserrechtsbescheid hat der Bau des Heimes bereits begonnen. SP-Bürgermeister Johann Zauner-Penninger will von einer möglichen Gefahr nichts wissen: „Wir haben einen Baubescheid. Beim Wasserrechtsbescheid ist ein Fehler passiert. Aus meiner Sicht sind keine Häuser direkt betroffen.“


Was bei Vize Arnold Ehrengruber Verwunderung auslöst: „Mir ist nicht klar, wieso seit zwei Jahren diskutiert wird, aber kein positiver Bescheid eingeholt werden kann. Wenn es nicht geht, muss man einen Standortwechsel überlegen.“ Bleibt zu hoffen, dass den Anrainern nicht bald das Wasser bis zum Halse steht.


Foto: Markus Wenzel
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden