So, 21. Jänner 2018

50 Cent pro Monat

08.07.2008 17:09

Indische Stadt bietet Geld fürs Pinkeln

In der südindischen Kleinstadt Musiri stinkt es zum Himmel. So gut wie jede dunkle Ecke wird als Pissoir zweckentfremdet, eine Wiese in der Nähe des Zentrums wurde sogar zu einer Art Freiluft-Toilette für alle. Die Stadtväter haben davon nun die Nase voll und bieten Geld für die Benutzung der öffentlichen Klos. Wer dort seine Notdurft verrichtet, erhält pro Monat etwa einen halben Euro.

Das Problem des öffentlichen Wasserlassens ist in Indien weit verbreitet. So rigorose Maßnahmen wie in Musiri sind bislang jedoch selten ergriffen worden. Die Behörden haben zunächst Dutzende öffentliche Toilettanlagen errichtet und gehofft, dass sie auch angenommen werden. Da die erhoffte Wirkung ausblieb, ging man einen Schritt weiter und bot Geld. Seither gibt's für die Benutzung der Klos umgerechnet rund einen halben Euro pro Monat.

Inzwischen ist der Urin-Gestank verflogen und vor den Toiletten stehen die Menschen Schlange, weil sie sich ein kleines Taschengeld verdienen wollen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden