Di, 21. November 2017

Sündige Patronin

14.07.2008 14:13

Das Namens-Geheimnis der kleinen Sunday Rose

"Das klingt ja wie ein Sonntagsbraten!", witzelten am Tag nach der Geburt von Nicole Kidmans erster Tochter Sunday Rose die Australier. In der Tat klingt der exotische Name des Mädchens wie "Sunday Roast", doch das ist natürlich nicht die Bedeutung, die Kidman und ihr Mann Keith Urban im Kopf hatten. Nics Vater hat jetzt das Geheimnis um den Babynamen gelüftet, die Namenspatronin war ein Enfant terrible der australischen Kunstszene.

Sunday Rose setze sich aus dem Namen der berühmten Künstlermuse Sunday Reed und dem Mittelnamen Rose von Keith Urbans kürzlich verstorbener Großmutter zusammen, sagte Anthony Kidman der britischen Zeitung "Daily Telegraph". "Der Name schien mir ein schöner Name für eine Frau zu sein, deshalb haben meine Frau und ich ihn vorgeschlagen", so Neo-Großvater Kidman.

Während Keiths selige Omi eine naheliegende Wahl ist, wird's bei der umtriebigen "Künstlerbraut" schon etwas undurchsichtiger: Sunday Reed (1905 - 1981) war bis in die 1950er die Muse des sogenannten "Heide Circle" in Melbourne, eine Künstlerkommune auf einer Farm, die Reeds Ehemann John gehörte. Diverse australische Maler schufen dort teils berühmte Kunstwerke, bei denen für eine Vielzahl Sunday Reed die Inspirationsquelle Nummer 1 gewesen sein soll. Nicht zuletzt, weil sie mit sämtlichen Künstlern des Zirkels Affären hatte und ihnen ordentlich den Kopf verdrehte. Ihr Mann John wusste davon und nahm es in Kauf, um sie zu behalten.

Name könnte schon seit Jänner feststehen
Die Brücke von Reed zu Kidman schlägt der australische Maler Sidney Nolan, von dem Nic sehr angetan sein soll. Nolan war der einzige Maler der Kommune, der ein längeres Verhältnis mit Sunday Reed hatte und sie nach ihrem Tod (er starb elf Jahre später, 1992) als größte Inspirationsquelle für seine Gemälde bezeichnete. Eine kürzlich erschienene Biografie legt sogar nahe, dass Reed einige Pinselstriche auf Nolans Werken selbst gemacht hat. Überdies soll das Verhältnis der beiden von Lust und Ekstase geprägt gewesen sein. Reed betätigte sich nach ihrer "Pensionierung" als Muse vor allem im Berich der Kunstförderung, sie war auch Sammlerin. Im Jänner besuchten Kidman und Urban eine Ausstellung mit Nolan-Werken, wo wahrscheinlich die Entscheidung für den Namen der am 7. Juli zur Welt gekommenen Sunday Rose gefallen ist.

Sunday Rose bei der Geburt 2,9 Kilogramm schwer
Das Mädchen ist übrigens das erste leibliche Kind der Hollywood-Schauspielerin. Das 2,9 Kilogramm schwere Baby wurde in der US-Musikmetropole Nashville geboren. "Ehemann Keith war an Nicoles Seite, Mutter und Kind sind wohlauf", sagte Sprecher Paul Freundlich. Das Paar sei "entzückt". In der Nacht auf Sonntag hatte Kidman ihren Mann noch bei einem Konzert in Nashville begleitet. Dort sagte ein strahlender Urban auf der Bühne: "Ich widme dieses Lied meiner sehr, sehr, sehr, sehr, sehr schwangeren Frau!" Dann sang er seinen Hit "Better Half" (Bessere Hälfte). Das Paar hatte Ende Juni seinen zweiten Hochzeitstag.

Fehlgeburt während Ehe mit Tom Cruise
Die aus Australien stammende Kidman hatte die Schwangerschaft im Jänner bekannt gegeben. Sie hat zwei ältere Adoptivkinder aus ihrer Ehe mit Hollywoodstar Tom Cruise: Isabella (15) und Connor (13). Während ihrer zehnjährigen Beziehung mit Cruise erlitt die Mimin eine Fehlgeburt und eine Eileiterschwangerschaft. Die Ehe ging 2001 in die Brüche. Die gemeinsamen Adoptivkinder leben überwiegend bei dem Vater und dessen Frau Katie Holmes. Kidman und Urban wohnen in Nashville. Die Schauspielerin hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter 2003 auf der Berlinale den silbernen Bären und im gleichen Jahr in Hollywood den Oscar als beste Hauptdarstellerin in dem Film "The Hours".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden