Di, 12. Dezember 2017

Kein Trend zu sehen

06.07.2008 21:00

Juli-Landes-Rekord mit 18.000 Blitzen!

Gewitterträchtiger Juli! In diesem heißen Monat zucken die meisten Blitze über den oberösterreichischen Himmel – zuletzt 1500 allein in der Unwetternacht auf Freitag. 2006 waren es im gesamten Juli sogar 18.000! Zehn Jahre zuvor gab’s den bisherigen Tiefstwert mit nur 1500 Entladungen. Beim Unwetter am Sonntag Abend schlugen Blitze in Bauernhöfe in Schlierbach und in Königswiesen ein – Alarm!
„Bei Blitzen lässt sich auch nach 16-jährigen Aufzeichnung keinerlei Trend erkennen – alles ist möglich“, weiß Claudia Riedl von der Wetterwarte für Oberösterreich: „Es gibt Jahre mit nur 1400 Blitzen, wie 1996, aber auch welche mit 40.000, wie es vor zwei Jahren der Fall war.“


Fast ebenso häufig wie im Juli blitzt es im Juni, heuer genau 9200-mal. Von Oktober bis März werden null bis maximal 400 Blitze registriert, im Mai 500 bis 7000, im August bis zu 9600, und im September sinkt der Maximalwert wieder auf 6600.


Nach Blitzeinschlägen mussten am Sonntag Abend die Florianijünger ausrücken: Zwei Feuerwehren löschten in Schlierbach einen Bauernhofbrand. Schlimmer war es in Königswiesen, wo gleich acht Feuerwehren anrückten. Beim Unwetter hatte auch die Linzer Feuerwehr viel zu tun: In der Kaplanhofstraße waren 200 Quadratmeter Blech aufgebogen.


Foto: Sepp Pail
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden