Fr, 24. November 2017

„Frauenpower“

05.07.2008 21:00

Jeder zehnte Gesetzeshüter ist eine Frau!

Erst 1984 hielt das weibliche Geschlecht in unserem Bundesland Einzug in die Männerdomäne Polizei. 24 Jahre später sind unter den 3445 Polizeibeamten, die in Oberösterreich für Recht und Ordnung sorgen, schon 368 Frauen. Die Tendenz ist steigend, während sich der Frauenanteil beim Militär noch immer im Promillebereich bewegt.
„Der Schritt in die Gleichberechtigung ist bei der Polizei am weitesten gelungen. Wir Frauen haben keine Privilegien bei der Ausbildung, deshalb werden wir ernst genommen von unseren männlichen Kollegen“, meint die 21-jährige Iris Atzgerstorfer. Die Rohrbacherin hat 2007 ihre Ausbildung in der Sicherheitsakademie in Linz begonnen.


Mit einem Frauenanteil von 40 Prozent bei der Polizeiausbildung halten sich die Geschlechter fast die Waage (siehe auch Interview unter dem Link in der Box). Zahlen, die früher undenkbar gewesen wären. „Vor dem Jahr 2000 waren unter zwei Prozent der Polizisten weiblich, heute sind es schon 10,2 Prozent“, sagt der oberösterreichische Sicherheitsdirektor Alois Lißl. Ein Trend, der sich in den nächsten Jahren laut Oberst Erwin Spenlingwimmer, Leiter der Sicherheitsakademie in Linz, noch verstärken wird. Und man hat die Stärken von Polizistinnen bereits schätzen gelernt: „Besonders bei Missbrauchsfällen setzen wir auf das Einfühlungsvermögen unserer weiblichen Mitarbeiter. Eine gemischte Streife ist einfach die optimale Besetzung“, erklärt Erwin Spenlingwimmer.


Ein viel traurigeres Bild in Sachen Gleichberechtigung zeigt sich beim Bundesheer in Oberösterreich, dort waren im Jahr 2007 nur 27 Frauen im Einsatz.


Foto: Chris Koller
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden