Mi, 17. Jänner 2018

Um Geld zu sparen

05.07.2008 19:37

Zechpreller täuschte Herzinfarkte vor

Um Taxifahrten oder Essen im Restaurant nicht bezahlen zu müssen, hat ein Mann aus dem US-Staat Wisconsin mehrfach einen Herzinfarkt vorgetäuscht. Der 52-Jährige habe laut Polizei auf diese Weise zunächst einen Taxifahrer geprellt und dann die gleiche Masche noch einmal in einem Steakrestaurant durchgezogen, wo er 23 Dollar schuldig blieb.

Doch dieses Mal brachte ihn die Feuerwehr in ein Krankenhaus, wo der 52-Jährige von einem Arzt erkannt wurde. Diesem fiel auf, dass der Mann in den vergangenen Wochen seinen Trick schon mehrfach angewandt hatte.

Die Zeche zu zahlen wäre den Mann deutlich günstiger gekommen: Jetzt drohen dem angeblichen Kranken neun Monate Haft und 10.000 Dollar Strafe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden