Sa, 18. November 2017

„Effekthascherei“

02.07.2008 07:22

Wilder Streit um Teuerungshilfe

„Ich kündige ihm die Zusammenarbeit auf: In Zukunft ist mir wurscht, was er tut - und ihm kann wurscht sein, was ich tue!“ So reagiert der rote Gemeindereferent Josef Ackerl auf einen Gebührenstopp bei Kanal und Wasser, den der schwarze Gemeindereferent Josef Stockinger verkündet hat.

„Effekthascherei!“ „Ideenklau!“ „Ein garstiges parteipolitisches Spiel!“: Ackerl verbirgt seine Abscheu gegen die Einfädelung der neuen schwarzgrünen Teuerungshilfe (Stockinger hat sie mit dem Grünen Rudi Anschober verkündet) nicht. Denn Schwarzgrün präsentierte einen Entlastungsvorschlag, den Ackerl selbst schon im März gemacht hatte - und der damals von Stockinger abgelehnt worden sei.

Insgesamt 11 Millionen Euro sollen den Bürgern quer durch Oberösterreich erspart werden, indem die Gemeinden - auf Vorschlag des Landes - ihre Kanal- und Abwassergebühren 2009 nicht erhöhen. Damit würden die Gemeinden einer essenziellen Einnahmenquelle beraubt, das Land schmücke sich mit fremden Federn, so Ackerl nun, der ganz andere Sparmöglichkeiten sieht.

„All das zeigt nur, wie gut unser Vorschlag des Gebührenstopps ist“, reagiert Stockinger achselzuckend auf Ackerls Rügen: „Auch der Gemeindebund-Präsident Steininger ist dafür“, sagt der VP-Politiker.

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden