Sa, 25. November 2017

Falsch abgebogen

01.07.2008 22:26

Pensionist mit Mopedauto auf der A2 gestoppt

Die beiden Polizisten trauten ihren Augen nicht: Auf der "Süd" bei Gleisdorf tuckerte ein dreirädriges Mopedauto gemächlich dahin! Wie sich herausstellte, hatte sich der bereits 81-jährige Lenker verirrt. Die Beamten zogen das Gefährt aus dem Verkehr - nicht nur, weil Mopedfahren auf der Autobahn verboten ist.
Der Pensionist aus der Umgebung von Graz hatte seinen Sohn besuchen wollen. Im Kreisverkehr auf der Laßnitzhöhe verirrte er sich und landete danach auf der Südautobahn. Er wusste, dass es ein Fehler war, doch da er nicht umdrehen und zum Geisterfahrer werden wollte, entschloss er sich, bis zur nächsten, zehn Kilometer entfernten Autobahnabfahrt zu tuckern. Die befand sich in Gleisdorf-West, wo er schon von zwei Beamten der Verkehrspolizei erwartet wurde.

Bremse defekt
Die Polizisten montierten bei dem Dreiradler gleich das Kennzeichen ab - weil die Reifen schon total abgefahren waren und auch die Bremse nicht mehr funktionierte.

von Peter Riedler, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden