Do, 14. Dezember 2017

Haarig!

30.06.2008 16:17

Wirtschaftslage beeinflusst Frisurentrends

Sind die Haare lang, gehts der Wirtschaft gut - japanische Wissenschaftler wollen einen Zusammenhang zwischen den vorherrschenden Frisurentends und der Wirtschaftslage gefunden haben. In schlechten Zeiten tendieren Frauen laut der Studie dazu, ihre Haare kurz zu tragen, während bei wirtschaftlichem Aufschwung bevorzugt Langhaar-Frisuren getragen werden.

Susanna Sallstrom-Matthew, Kulturökonomin an der Universität von Cambridge, kann dem japanischen "Hairstyle Index" etwas abgewinnen. "In Großbritannien könnte es definitiv ebenfalls ein solches Muster geben", meint die Wissenschaftlerin. Die Theorie erinnert an den "Hemline Index" des US-Wissenschaftlers George Taylor. Vor fast einem Jahrhundert stellte er die Theorie auf, dass die Röcke der Frauen kürzer sind, wenn es der Wirtschaft gut geht.

Weniger materiell, mehr visuell
"In Zeiten der Rezession gönnen sich die Leute weniger materielles Vergnügen, daher wollen sie visuelles Vergnügen und das kann durch den Variantenreichtum von Kurzhaarschnitten geboten werden", meint Sallstrom-Matthew. Anders sieht das der Ökonom Robert Frank, der darauf hinweist, dass Kurzhaarschnitte häufigere Friseurbesuche erfordern, die oft nicht billig sind.

Sallstrom-Matthews meint, dass sich in wirtschaftlich guten Zeiten viele nicht die Zeit für die Pflege eines innovativen Haarschnitts nehmen würden. "In Zeiten des Wohlstands sind die Leute beschäftigt und haben keine Zeit um Schönheit zu produzieren oder zu konsumieren. In den 1950er Jahren war Großbritannien sehr reich aber schrecklich langweilig in ästhetischer Hinsicht", erklärt die Kulturökonomin.

Vorbild Agyness Deyn
An Beispielen zur Stützung der Theorie mangelt es nicht. Während der Großen Depression in den Dreißigerjahren war Jean Harlows Kurzhaarschnitt der große Trend. Als die Wirtschaft sich in den Vierzigerjahren wieder erholte, wurden die Haare wieder länger und zu Pferdeschwänzen zusammengebunden. In derzeit kriselnden Großbritannien sind ebenfalls Kurzhaarschnitte äußerst beliebt, Vorbild ist für viele das Model Agyness Deyn.

(pte)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden