Fr, 24. November 2017

Schnaps-Diamanten

30.06.2008 15:52

Forscher gewinnen Diamantkristalle aus Tequila

Schön saufen kann man sich so manches, reich gesoffen haben sich bislang hingegen wahrscheinlich nur die wenigsten. Forscher der mexikanischen Universität von Nuevo Leon haben nun jedoch eine Möglichkeit entdeckt, wie sich aus handelsüblichem Tequila hauchdünne Diamantkristalle herstellen lassen.

Die Forscher um Javier Morales ließen den Schnaps zu diesem Zweck bei 280 Grad Celsius verdampfen und auf 850 Grad heiße Plättchen aus Silizium bzw. Edelstahl leiten, wie der "New Scientist" berichtet. Rund drei Stunden später fanden die Wissenschaftler auf den Plättchen einen 0,1 bis 0,5 Mikrometer dünnen Überzug aus Diamantkristallen.

Mit einer solchen Beschichtung könnten nun vergleichsweise kostengünstig Materialien vor Abrieb oder Chemikalien geschützt werden. Voraussetzung dafür, dass sich aus dem Dampf statt des weichen Graphits auch tatsächlich der harte Diamant löse, sei allerdings ein bestimmtes Verhältnis von Sauer-, Wasser- sowie Kohlenstoff zueinander. Der bei den Experimenten verwendete 80-prozentige weiße Tequila erfülle dieses Kriterium offenbar, so Morales.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden