Sa, 18. November 2017

Bär-Attacke

30.06.2008 12:13

Mann in Sibirien von Bär getötet und zerfleischt

Ein Bär hat auf der Insel Sachalin im Osten Russlands einen Mann getötet und zerfleischt. Die grässlich zugerichtete Leiche des Opfers sei nach langer Suche gefunden worden, meldete die russische Nachrichtenagentur Interfax am Montag.

Dem Bericht zufolge hatte der Mann Mitte des Monats gemeinsam mit einem Freund ein Bad in einer heißen Quelle nahe dem Dorf Krasnogorsk genommen, als er plötzlich über starke Schmerzen in den Beinen klagte und nicht mehr laufen konnte. Der Freund suchte nach Hilfe, traf seinen Begleiter bei der Rückkehr jedoch nicht mehr an. Erst acht Tage später wurden die sterblichen Überreste des Vermissten entdeckt.

Offenbar habe der Mann versucht, sich kriechend ins nächste Dorf zu schleppen, als er dem Bären zum Opfer fiel, zitierte Interfax einen Polizeisprecher. Anschließend habe das Raubtier die Leiche vergraben. Mit dem jüngsten Opfer steigt die Zahl der von Bären getöteten Menschen auf Sachalin seit Jahresende auf drei. Auf der Insel leben rund 3.000 Bären.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden