Mo, 11. Dezember 2017

Gentleman-Räuber

30.06.2008 16:17

Räuber "arbeitet" ohne Maske weiter

Noch immer ist jener Räuber auf der Flucht, der bereits vier Banken in Kärnten, Salzburg und Tirol überfallen hat. Auffallend dabei ist, dass der Mann unmaskiert und zumeist auch unbewaffnet in die Geldinstitute marschiert. Er ist stets höflich zu seinen Opfern. Trotz vieler Fahndungsfotos gibt es keine Spur zum Täter.

Am 29. April hat der gut 1.90 Meter große Unbekannte die Kärntner Sparkasse in der Klagenfurter Pischeldorfer Straße überfallen. Wobei es ein ungewöhnlicher Coup war: Der Mann spazierte unbewaffnet in die Filiale, bediente sich selbst an der Geldlade und lief weg.

Er ist ein "Gentleman"
Auch in Salzburg und Innsbruck schlug der Täter zu. Zuletzt am Donnerstag. Wir berichteten. Wieder trug er keine Maske, wieder wurde der "Gentleman-Gauner", der stets höflich zu seinen Opfern ist und - vielleicht zur Tarnung - Englisch spricht, von den Überwachungskameras aufgenommen. (siehe Fotos)

Hatte er erstmals eine Waffe dabei?
Wieder gelang ihm die Flucht - erst zu Fuß, dann mit dem Taxi. Die Spur verliert sich am Tivoli-Stadion in Innsbruck. Neu ist allerdings, dass er diesmal vermutlich eine Waffe bei sich hatte. Weitere Coups werden befürchtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden