Do, 14. Dezember 2017

Ursache unklar

30.06.2008 11:28

Kollision zweier Rettungshubschrauber: 7 Tote

Zwei Rettungshubschrauber sind am Sonntagnachmittag in der Nähe eines Krankenhauses im US-Staat Arizona im Flug zusammengestoßen. Dabei kamen nach Behördenangaben mindestens sieben Menschen ums Leben, drei wurden schwer verletzt.

In einem der beiden Hubschrauber wurden alle drei Insassen getötet, darunter ein Patient und der Pilot, wie ein Sprecher der Bundesluftfahrtbehörde (FAA) sagte.

Ob es sich bei den vier weiteren Toten und den Verletzten um Insassen des zweiten Hubschraubers handelt oder ob auch Menschen auf dem Boden zu Schaden kamen, war zunächst nicht bekannt. Die Ursache des Zusammenstoßes war vorerst unklar. Das Unglück ereignete sich in der Stadt Flagstaff, rund 210 Kilometer nördlich der Metropole Phoenix. Voriges Jahr waren dort bei einer Hubschrauber-Kollision vier Menschen gestorben. In den Helikoptern flogen Journalisten, die über eine Auto-Verfolgungsjagd berichteten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden