Fr, 24. November 2017

Täter im „Pech“

29.06.2008 19:47

Unbekannter hat Frau vergeblich überfallen

„Pech“ hatte ein bisher unbekannter Täter in der Nacht auf Samstag in Velden: Er wollte eine 51-jährige Fußgängerin aus Litzelfeld überfallen, die kurz nach Mitternacht in Richtung Seecorso unterwegs war. Er schlug ihr mit einem harten Gegenstand auf den Kopf, musste aber dann bemerken, dass sie gar keine Tasche bei sich hatte…

Die 51-jährige Angestellte spazierte in den Nachtstunden in Richtung Veldener Seecorso. Plötzlich sprang ein unbekannter Mann aus dem Gebüsch, schlug der Frau ohne Vorwarnung mit einem harten Gegenstand auf den Kopf und verletzte sie im Bereich der Stirn.

Der Mann lief davon
„Wo ist die Tasche?“, schrie er dann laut. Jedoch hatte die Frau gar keine Tasche bei sich… Als der Mann das bemerkte, ergriff er eilig die Flucht. Durch den Schlag hatte die Frau eine Gehirnerschütterung und eine Beule auf der linken Seite der Stirn erlitten.

Schock erlitten
Jedoch hat sie den Vorfall erst am Samstagabend bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Sie habe eben einen Schock erlitten – begründete sie die Verzögerung.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden