So, 19. November 2017

„Parkraumservice“

30.06.2008 16:54

Stadt Graz wird wieder ihr eigener Parkwächter

Was steirerkrone.at-User bereits seit Freitag wissen (siehe Infobox), hat am Sonntag noch einmal ganz offiziell die Runde gemacht. Die Stadt Graz wird mit 1. Juli die Überwachung der Kurzparkzonen wieder selbst in die Hand nehmen. Die rund 20.000 Zonenparkplätze werden von 110 Mitarbeitern der Grazer Parkraumservice (GPS), einem Unternehmen der Stadt, überwacht. Die neue Truppe soll nach den Wünschen von Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) eng mit der Ende 2007 eingerichteten Ordnungswache zusammenarbeiten.

Seit 1991 wurde die Überwachung der Zonenparkplätze nach außen vergeben, zuletzt an die Sicherheitsfirma "Group4". Von der neuen Konstellation - das Personal wurde übrigens großteils übernommen - erwarten sich Politik und GPS-Geschäftsführer Günther Janezic neben Einsparungen von 600.000 Euro jährlich auch einen Ausbau der Serviceleistungen, etwa auch im touristischen Bereich. Bisher kostete die zugekaufte Personaldienstleistung vier Millionen Euro im Jahr.

Das GPS ist neben der Bewirtschaftung der Blauen und Grünen Zonen auch für das operative Management von Parkplätzen und Parkgaragen zuständig und soll das Consulting für Parkräume aller Art und die Regelung von Baustellenverkehr oder die Parkverkehrsregelung bei Großveranstaltungen auch am freien Markt anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden