Sa, 25. November 2017

Familiendrama

29.06.2008 22:10

Vater ertrinkt nach Rettung seines Sohnes

Ein tragisches Familiendrama hat sich am Samstagnachmittag am Inn bei Roppen abgespielt: Ein zwölfjähriger Bub spielte mit Freunden auf einer Sandbank und wurde vom Wasser mitgerissen. Sein Vater (40) sprang nach. Er konnte den Bub zum Ufer hieven, sich selbst aber nicht mehr aus dem Wasser retten. Am Sonntagnachmittag fand man seine Leiche.

In der sogenannten Reasse, einem beliebten Naherholungsgebiet, wurde der 12-Jährige gegen 16 Uhr von den Fluten mitgerissen. Der Vater zögerte keine Sekunde und sprang seinem Sohn nach. Er erwischte den Buben und zog ihn Richtung Ufer. Spaziergänger sahen das und halfen, den 12-Jährigen aus dem Wasser zu hieven.

Den Vater des Buben konnten sie aber nicht mehr retten, er wurde mitgerissen. Die Feuerwehren waren zwar rasch zur Stelle, weil sie in der Nähe gerade eine Übung absolvierten, Rettungsboote und Hubschrauber waren ebenfalls im Einsatz. Bis zur Ortschaft Zirl wurden drei Suchabschnitte errichtet.

Leiche am Sonntag angeschwemmt
Die Hoffnung, dass der Mann sich selbst ans Ufer retten konnte und irgendwo die Nacht überlebt hat, wurden am Sonntag zunichte gemacht. Die Leiche wurde am Nachmittag beim Tiwag-Rechen in Kirchbichl angeschwemmt und von Angehörigen identifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden