Mi, 13. Dezember 2017

Wimbledon

01.07.2008 22:31

Williams-Schwestern locker ins Halbfinale

Venus und Serena Williams stürmen einträchtig in Richtung ihres dritten Endspiel-Duells in Wimbledon. Die beiden US-Amerikanerinnen dominieren das Damen-Feld bei den All England Championships nach Belieben und blieben auch im Viertelfinale weiter ohne Satzverlust. Am Dienstag kam Titelverteidigerin Venus Williams, die auf dem "Heiligen Rasen" schon viermal triumphiert hat, zu einem lockeren 6:4, 6:3-Erfolg gegen die Überraschungs-Viertelfinalistin Tamarine Tanasugarn und blieb im siebenten Vergleich mit der Thailänderin ungeschlagen. Serena machte mit Agnieszka Radwanska kurzen Prozess.

Serena, die beide finalen Schwestern-Duelle in Wimbledon 2002 und 2003 gewonnen hat, setzte sich in nur 51 Minuten mit 6:4,6:0 gegen die 19-jährige Polin Agnieszka Radwanska durch und zeigte sich den Tennis-Fans wieder in deutlich fitterer Verfassung. In der Vorschlussrunde trifft die 26-Jährige am Donnerstag auf die Weltranglisten-133. Zheng Jie, die sich durch ein 6:2, 5:7, 6:1 gegen die Tschechin Nicole Vaidisova als erste Chinesin in ein Grand-Slam-Halbfinale schlug.

"Ich hoffe, für mich gehen die großartigen Zeiten hier weiter", sagte die am Oberschenkel leicht lädierte Venus Williams. Im 63. Match an der Church Road feierte sie in 95 Minuten den 56. Sieg. In ihrem sechsten Semifinale in Wimbledon bekommt es die 28-Jährige mit der an Nummer fünf gesetzten Jelena Dementjewa zu tun, die von den sieben Vergleichen fünf verloren hat. Die leichte Verletzung mache ihr keine Sorgen, betonte Williams: "Ich bin ein großes Mädchen, ich kann mit Verletzungen umgehen." Trotz des ersten Einzugs in die Runde der besten Vier kann auch sie die in Runde drei gescheiterte French-Open-Gewinnerin Ana Ivanovic nicht vom Tennis-Thron vertreiben. Die Serbin bleibt am Montag die Nummer eins.

Russisches Duell an Dementjewa
Im russischen Duell gegen Nadja Petrowa setzte sich Dementjewa mit 6:1,6:7(6),6:3 durch. Im Tiebreak des zweiten Satzes vergab die Nummer fünf zwei Matchbälle. Im dritten behielt sie aber klar die Oberhand. "Ich bin sehr glücklich, weil es das erste Wimbledon-Semifinale für mich ist", freute sich die French-Open- und US-Open-Finalistin von 2004.

Wildcard-Spielerin Zheng Jie überrascht weiter
Wildcard-Spielerin Zheng Jie überraschte auch gegen die als Nummer 18 gesetzte Vaidisova. Die ehemalige Nummer 27 der Welt, die wegen einer Verletzung auf Rang 133 zurückgefallen war, gab zwar ihren ersten Satz im Laufe des Turniers ab, ließ sich den Erfolg aber im Entscheidungssatz nicht mehr nehmen und verwertete den dritten Matchball. In der dritten Runde hatte Zheng die Weltranglisten-Erste Ivanovic ausgeschaltet.

Peya im Doppel-Viertelfinale out
Österreichs Alexander Peya schied im Doppel-Viertelfinale mit seinem deutschen Partner Philipp Petzschner gegen Jonas Björkman und Kevin Ullyettaus nach einem harten Fünfsatzduell und 3:40 Stunden Spielzeit mit 6:7(5),6:4,3:6,7:6(5),2:6 aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden